The Legend of Zelda
"The Legend of Zelda" ist eine erfolgreiche, japanische Videospielserie und gehöhrt zu meinen Lieblingsspielen überhaupt. Seit dem Jahr 1986 sind bis heute insgesamt dreizehn Teile ,exklusiv auf Nintendo Konsolen, erschienen.
Schöpfer und geistiger Vater der Zelda Reihe ist
Shigeru Miyamoto, welcher auch unter anderem "Super Mario" und "Lylat Wars" entwarf.

                                                      

Bis heute fazieniert die Zelda Reihe mit ihren Charakteren, Story und Detailverliebtheit.
Aber mit das wichtigste Element ist die Musik. Kojo Kondo ist abgesehen vom zweiten Teil der Serie, "The Adventues of Link" bei jedem Spiel für die musikalische Untermahlung verantwortlich gewesen.
Für seine einzigartige Musik wurde Kundo schon mit etlichen Preisen geehrt und seine Musik ist bei Fans der Serie sehr beliebt.

Heute hat die Zelda Reiche Kult Status!

Aufgrund ihrer Kontinuität konnte die Spielserie über die Jahre hinweg eine wachsende Fangemeinde aufbauen und pflegen. Dabei half auf der technischen Seite die ständige Integration zahlreicher alter und neuer Genretechniken der Genres Adventure und Computer-Rollenspiel zu einem neuen Werk, wie die immer der aktuellen Konsole angepassten technischen Möglichkeiten. Die zahlreichen Auszeichnungen der einzelnen Spiele sind kennzeichnend für eine fortwährende Qualität der Serie. So erlangte Zelda über die eigentliche Fangemeinde hinaus positive Bekanntheit und Anerkennung.

Da Zelda ausschließlich auf Nintendo-Konsolen erschien (bis auf drei Titel, die 1992 auf dem Philips CD-i erschienen sind, siehe "Weitere Zelda-Spiele") und nicht wie zum Beispiel Mario in Automatenspielen einer breiteren Öffentlichkeit zur Verfügung stand, ist die Reihe außerhalb der Nintendo-Gemeinschaft weniger bekannt. Sie genießt unter Nintendo-Spielern Kultstatus, außerhalb dieser Gemeinschaft hat sie jedoch trotz hoher Anerkennung einen nicht ganz so hohen Stellenwert.

2005 bekam die Hauptfigur Link einen Stern auf dem Walk of Game.

Die Redaktion der Zeitschrift GEE nahm den ersten Teil der Reihe in ihre Liste der "50 wichtigsten Werke der Games-Geschichte" auf und begründete: "Aus nur 128 Kilobyte erschuf das Designteam um Shigeru Miyamoto ein riesiges Königreich [...] - 'Zelda' war die Blaupause für so unterschiedliche Genres wie das Action-Adventure, das Fantasy-RPG und offene Spielwelten à la 'Grand Theft Auto'

Worum geht es in dem Spiel?
                                                                            Prinzessin Zelda
Der Spieler übernimmt die Rolle eines blonden, in eine grüne Tunika gekleideten Helden, dessen Name Link ist. Dieser muss, mit Schwert und Schild ausgerüstet, die fiktive Welt Hyrule (oder andere Länder) vor verschieden gearteten Bedrohungen retten. In einem Großteil der Spiele ist es dabei Links Aufgabe, die titelgebende Prinzessin Zelda aus den Fängen des niederträchtigen Zauberers Ganondorf (oder in seiner Gestalt als schweineartiges Monster Ganon) zu befreien, der sich des Triforce, eines göttlichen Relikts von ungeheurer Macht, zu bemächtigen versucht.

Das bis heute erfolgreichste Spiel der Serie ist "The Legend of Zelda - Ocarina of Time" für das Nintendo 64.



Eine Szene aus dem Spiel "Ocarina of Time"


"Ocarina of Time" wurde weltweit 7,6 Millionen mal verkauft. Es bekamm durchweg gute Kritiken und wurde offiziel zum "Spiel des Jahunderts" gewählt. Die Grafik war für damalige Zeiten ein Quantensprung und auch heute erkennt man, mit wieviel Liebe die Entwickler bei der Sache waren. Es ist mein persönliches Lieblingsspiel. Die Story dieses Spiels sucht auch heute noch ihresgleichen, die Charaktere sind einzigartig und man taucht ab in eine absolut fantastische Fantasy Welt
Quiz des Tages
 
Volvagia ist...


der Endgegner im
Feuertempel im Spiel
"The Legend of Zelda:
Ocarina of Time"
Werbung
 
 
Heute waren schon 375040 Besucher hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=